Forgot password
200107

Project description:

Project no:
200107
Title:
Projekt: AgroBioDiv - Agrarbiologie
1st project leader:
Koch, Marcus - Heidelberg University,
Centre for Organismal Studies (COS),
Department of Biodiversitiy and Plant Systematics/Botanic Garden and Herbarium Heidelberg (HEID)
2nd project leader
Description:
Im Rahmen des interdisziplinären Forschungsprojektes AgroBioDiv sind zum Oktober 2020 zwei Mitarbeiterstellen für 39 Monate (E13 TV-L, 50%) in den Bereichen Agrarbiologie und Politikwissenschaften zu besetzen. Das Projekt wird vom Wissenschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg finanziert (Forschungsprogramm Ökologischer Landbau) und hat zum Ziel, den Transformationsprozess hin zu einer ökologisch-ausgerichteten Landwirtschaft in ausgewählten Bereichen zu untersuchen.

Das biologische Teilprojekt umfasst die Erfassung und Bewertung der Ackerbegleitflora und der Kulturarten in verschiedenen Regionen Baden-Württembergs. Die Daten sollen verglichen und bewertet werden mit landesweiten und regionalen Biodiversitätskennzahlen, die vornehmlich aus der floristischen Kartierung Baden-Württembergs übernommen werden sollen. Es ist ein enger partizipativer Forschungsprozess mit den Landwirten vorgesehen, um auch nicht-biologische aber für die Analyse von Netzwerkabhängigkeiten wichtige Daten zu erfassen. Im Rahmen einer „citizen science“ Methodik sollen auch Kursmodule für die Kartierung der Ackerbegleitflora entwickelt und begleitet werden.

Beide Mitarbeiter/innen arbeiten zusammen in einem engagierten Team und mit zahlreichen Projektpartnern, welches von Prof. Dr. Marcus Koch (Biologie), Gesamtprojektleitung, und Prof. Dr. Jale Tosun (Politologie) gemeinsam geleitet wird. Es wird der Abschluss einer Promotion erwartet. Neben dem Angebot eines innovativen und zukunftsweisenden Forschungsumfeldes (HCE, Heidelberg Center for the Environment) wird die Promotion in das Graduiertenkolleg BBW-ForWerts eingebunden sein, um die Möglichkeit für aktive Netzwerkbildung und die Einbindung in ein adäquates Förderumfeld zu bieten.

References:
Methods that will be used:
Collaboration partners:
Expected candidate‘s qualification:
Einstellungsvoraussetzung sind ein sehr guter biowissenschaftlicher Master- oder Diplomabschluss mit inhaltlichem Schwerpunkt in der Biodiversitätsforschung, fundierte Kenntnisse der pflanzlichen Vielfalt in Agrarökosystemen, hohe Belastbarkeit, gute Organisationsfähigkeiten und hohe Teamfähigkeit und Kommunikationskompetenz sowie die Bereitschaft zu umfangreicher Geländearbeit.

Das methodische Repertoire umfasst idealerweise auch Kenntnisse in der Arbeit mit Datenbanken, GIS (z.B. ArcGIS) und multivariater Statistik.

Sehr gute englische und deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sind unabdingbar.

Die Universität Heidelberg strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in den Bereichen an, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Die Informationen bei Erhebung von personenbezogenen Daten nach Art. 13 DS-GVO können unserer Homepage unter https://www.uni-heidelberg.de/datenschutz_personal entnommen werden.

Eingegangene Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt und nach Abschluss der Auswahl gelöscht.
Keywords: